BASt Versuchsbaustelle

Forschung Straßenbau BASt

duraBASt „Straße im 21. Jahrhundert“

Das Demonstrations-, Untersuchungs- und Referenzareal der Bundesanstalt für Straßenwesen – kurz duraBASt – soll als Referenzstrecke dienen und realitätsnahe Untersuchungen im Maßstab 1:1 ermöglichen.

Die Situation der Straßenverkehrsinfrastruktur in der Bundesrepublik Deutschland wird sich in den kommenden Jahren und Jahrzehnten deutlich verändern. Hervorgerufen durch eine zunehmende Globalisierung und der Notwendigkeit sowie dem Interesse an Mobilität werden der Individual- und Güterverkehr weiter ansteigen. Die vorhandene Straßenverkehrsinfrastruktur altert, der projizierte Klimawandel wirkt sich auch auf die Infrastruktur aus. Rohstoffe werden knapp und die alternde Gesellschaft stellt andere Ansprüche an die Straßenverkehrsinfrastruktur.

Die für das Wohl der Gesellschaft erforderliche Mobilität zukünftig unter diesen veränderten Randbedingungen zu gewährleisten, stellt eine große Herausforderung dar. Daher hat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) das Forschungsprogramm „Straße im 21. Jahrhundert“ initiiert, um innovative Lösungen zu erarbeiten. In verschiedensten Forschungsprojekten werden die Elemente der zukünftigen Straßenverkehrsinfrastruktur in Laboren und Versuchshallen entwickelt.

Die dabei gewonnenen Forschungsergebnisse müssen vor ihrer standardmäßigen Umsetzung im Straßennetz beweisen, dass sie dem hohen Sicherheitsbedürfnis genügen und ökonomische, ökologische sowie sozial verträgliche Alternativen zu den bisherigen Standards sind. Hierzu sind realitätsnahe großmaßstäbliche Untersuchungen auf geeigneten Testflächen notwendig. Derartige Flächen stehen aber nicht immer im erforderlichen Umfang zur Verfügung. duraBASt soll diese Möglichkeit für die BASt und deren Partner aus Industrie und Forschung schaffen.

Mit den sich verändernden Randbedingungen nimmt die Betrachtung der Straßeninfrastruktur und deren Erhaltungsplanung eine zunehmend wichtige Rolle ein. Grundlage dieser Planung ist unter anderem die regelmäßige Straßenzustandserfassung, wobei die hierfür eingesetzte Messtechnik regelmäßig zu überprüfen und weiterzuentwickeln ist. Dazu bedarf es einer Referenzstrecke mit Abschnitten, die dauerhaft unverändert gleiche Griffigkeits-, Textur, Ebenheitsanforderungen und Oberflächenbilder bietet.

Das Demonstrations-, Untersuchungs- und Referenzareal der Bundesanstalt für Straßenwesen – kurz duraBASt – soll als Referenzstrecke dienen und realitätsnahe Untersuchungen im Maßstab 1:1 ermöglichen.

Forschung Straßenbau BASt
duraBast Versuchsareal

duraBASt  ist als dauerhafte Einrichtung der BASt mit einem Nutzungszeitraum von etwa 30 Jahren vorgesehen. Mit dem Testgelände vergrößern sich die Chancen für eine erfolgreiche und zügige Überführung von Innovationen in die Baupraxis und somit eine nachhaltige Anpassung der Straßenverkehrsinfrastruktur an die zukünftigen Herausforderungen.

mehr Informationen unter: durabast.de/durabast/DE/Home

Quelle: BASt


Neu! pave-news-letter

alle zwei Wochen

SORRY

%d Bloggern gefällt das: