Berührungslose Temperaturmessung

Berührungslose Temperaturmessung

 
Infrarot Sensoren für den Straßenbau Teil III

Wie schon in den beiden vorigen Teilen erwähnt, erhält die berührungslose Temperaturmessung aufgrund Ihrer Vorzüge immer mehr Einzug im Straßenbau. Nachdem in Teil I die Grundlagen und in Teil II die unterschiedlichen Messverfahren behandelt wurden, geht es im abschließenden Teil III um die Praxisanwendung im Straßenbau.

 

Prozesskette Asphalteinbau
Im Zuge der Qualitätsoptimierung, erhält die berührungslose Temperaturmessung immer mehr Einzug in die verschiedenen Asphalteinbau-Prozesse.

 

Anhand einer typischen Prozesskette im Asphalteinbau, gehen wir auf die verschiedenen Anwendungen ein.


Herstellung (Mischwerk)

 

Asphalt-Mischwerk
Asphalt-Mischwerk

Wie bei jedem Produkt ist auch bei der Asphaltherstellung die Basis auschlaggebend. Da die Asphalt-Temperatur einen entscheidenden Einfluss auf eine gleichbleibende Qualität des Straßenbelags hat, kommen während der Produktion und der Verladung des Mischguts, die ersten Infrarot-Temperatursensoren zum Einsatz. Um eine konstante Temperatur während der Asphaltproduktion zu gewährleisten, wird das Material mittels Pyrometer (IR-Temperatursensoren) erfasst und die Brenner entsprechend geregelt.

Nach dem Mischvorgang erfolgt die LKW-Verladung.

Thermomulde bel. Mischwerk
Thermomulde, Beladung im Mischwerk

Während der Verladung wird die Material-Temperatur wieder mittels eines berührungslosen Temperatursensors erfasst und protokolliert.

 

 

 

 

 

 

Mischgut-Transport (Transportmulde/ LKW)

Um eine Abkühlung des Asphalts zu minimieren und die Materialentsprechende Einbau-Temperatur zu gewährleisten, erfolgt der Transport zur Baustelle in Thermoisolierten Muldenkippern, welche zum schon zum Teil mit Temperatur-Messeinrichtungen ausgestattet sind.

Thermomuldebl

 

Übergabe (Beschicker/ Straßen-Fertiger)

An der Baustelle angekommen, erfolgt die Materialübergabe von der Thermomulde (LKW) an einen Beschicker oder Straßen-Fertiger. Parallel dazu wird die Asphalttemperatur gemessen und protokolliert.

MAterialübergabe Fertiger
Materialübergabe Fertiger

 

Einbau (Straßen-Fertiger)

Um während des Einbauvorgangs die Asphalttemperatur am Straßenfertiger zu messen, kommen unterschiedliche Messpositionen & Verfahren zum Einsatz.

Erfassung der Einbautemperatur im Bunker via IR-Temperatursensor

 

Temperaturmessung am Fertiger (Bunker)
Temperaturmessung am Fertiger (Bunker)
Temperaturmessung am Fertiger (Bunker)
Temperaturmessung am Fertiger (Bunker)

 

 

 

 

 

 

 

Erfassung der Einbautemperatur an der Schnecke (li. und/oder re.)

Einbautemperatur Fertiger, Schnecke
Einbautemperatur Fertiger, Schnecke
Einbautemperatur Fertiger, Schnecke
Einbautemperatur Fertiger, Schnecke

 

 

 

 

 

Erfassung der Einbautemperatur hinter der Bohle

Pave-IR System zur Temperaturerfassung am Fertiger
Pave-IR System zur Temperaturerfassung am Fertiger (Vögele Sprayjet)
Pave-IR System zur Temperaturerfassung am Fertiger
Pave-IR System (Dynapac DF)
PAve-IR BAR
PAve-IR BAR

Verdichtung (Straßen-Walze)

Temperaturerfassung direkt vor der Walze, um einen optimalen Verdichtungsvorgang zu gewährleisten.

DSH-V

 

Note:

Untersuchungen haben ergeben, dass der Temperaturverlauf den Dichteverlauf sehr stark beeinflusst. Schon geringere Temperaturunterschiede von ca. 30°C bedeuten eine Dichteabnahme von bis zu 5 %.

Für eine lange Lebensdauer von Asphalt Belägen sind eine homogene Kornverteilung, gleichmäßig verteilte Bitumenfilme, sowie ein gleichmäßiger Holraumgehalt und eine optimale Verdichtung notwendig. Entstehen während des Einbaus aufgrund von thermischen Entmischungen, so genannte Coldspots/ Temperatur-Nester hinter der Fertigerbohle, beeinflusst dies die Lebensdauer der Straße. Diese Stellen haben größere Hohlräume nach der Verdichtung und sind dadurch ein Schwachpunkt in der gesamten Konstruktion. Es halbiert sich die Lebenddauer des Belags gegenüber den Stellen, die mit gleichmäßiger Temperatur eingebaut wurden.

In verschiedenen US Bundesstaaten besteht mittlerweile eine Nachweispflicht über die Einbautemperatur am Straßen-Fertiger.

 

<

p style=“text-align: right“>