VOF

Die Vergabeordnung für freiberufliche Leistungen, kurz VOF, enthält Detailvorschriften für die Vergabe von Leistungen, die im Rahmen einer freiberuflichen Tätigkeit erbracht oder im Wettbewerb mit freiberuflich Tätigen angeboten werden. Das sind zum Beispiel Leistungen von Architektinnen, Architekten, Ingenieurinnen und Ingenieuren.

VOB

Die Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen, kurz VOB, enthält Detailvorschriften für die Vergabe von Bauleistungen, also für Bauaufträge. Bauleistungen sind Arbeiten jeder Art, durch die eine bauliche Anlage hergestellt, instandgehalten, geändert oder beseitigt wird.

VOL

Die Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen, kurz VOL, enthält Detailvorschriften für die Vergabe von Leistungen, also für Liefer- und Dienstleistungsaufträge. Lieferaufträge sind entgeltliche Kauf-, Miet-, Pacht- oder Leasingverträge über Waren, je nachdem mit oder ohne Kaufoption. Dienstleistungsaufträge sind entgeltliche Verträge über die Erbringung von gewerblichen und freiberuflichen Dienstleistungen. VOL weiterlesen

Zweiwege-Bagger

Ein Zweiwege-Bagger kann nach Bedarf im Gelände oder Liebherr Baggerauf Schienen fahren. Er ist deshalb für unterschiedlichste Arbeiten im Gleisbau sehr gut geeignet:, wie zum Beispiel: Ausbau von Bodenmassen, Herstellen des Planums, Verlegen von Schwellen, Aufsetzen von Schienen, Einschotterung,..

Ausführungsplanung

Die beabsichtigte Neubaumaßnahme wird nach Vorliegen Walze Verdichtungder planungs- und baurechtlichen Voraussetzungen (Entwurfsgenehmigung, Beteiligung Dritter, Planfeststellungsbeschluss u.a.), Sicherstellung der Finanzierung und Durchführung des notwendigen Grunderwerbs, anhand der ausführungsreifen Planunterlagen entsprechend der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB/A) ausgeschrieben.

Ausführungsplanung weiterlesen

Entwurfsplanung

Beim Straßenbau wird zwischen den Begriffen „Planung“ und „Entwurf“ häufig nicht deutlich unterschieden. In der Regel meint „Planung“ die großräumige Festlegung von Linien (Netzkonzeption, Raumordnung, Linienentwurf), während der „Entwurf“ für Detailausarbeitungen (Vorentwurf, Bauentwurf usw.) steht.

Entwurfsplanung weiterlesen

Bundesverkehrswegeplan

Seit Mitte der siebziger Jahre legt der Bund einen verkehrsträgerübergreifenden Infrastrukturplan vor: den Bundesverkehrswegeplan.

Dieser Plan wird vom Bundesverkehrsministerium aufgestellt und vom Bundeskabinett beschlossen. Er enthält alle beabsichtigten Straßen-, Schienen- und Wasserstraßenprojekte sowie den Erhaltungsbedarf. Bundesverkehrswegeplan weiterlesen

Bedarfsplan

Gesetzliche Bedarfsplänen sind die Grundlage für jeglichen Bau von Bundesfern- und Landesstraßen.

In den Bedarfsplänen des Bundes und des Landes werden die zu bauenden oder auszubauenden Strecken festgelegt und mit einer Dringlichkeitsstufe versehen. Gleichzeitig enthalten die Bedarfspläne einen Planungsauftrag an die Straßenbauverwaltung.