FStrPrivFinG

Fernstraßenbauprivatfinanzierungsgesetz  (FStrPrivFinG)
§ 1 Bau und Finanzierung durch Private
Gesetz, Paragraph, BundesfernstraßenZur Verstärkung von Investitionen in das Bundesfernstraßennetz können Private Aufgaben des Neu- und Ausbaus von Bundesfernstraßen auf der Grundlage einer Mautgebühren-Finanzierung wahrnehmen.

FStrPrivFinG weiterlesen

FFH-Gebiet

Nach nationalem bzw. Länderrecht rechtsverbindlich ausgewiesenes Schutzgebiet im Sinne der FFH-Richtlinie.

Flächennutzungsplan

Behördenverbindlicher vorbereitender Bauleitplan.

Im Flächennutzungsplan wird  für das gesamte Gemeindegebiet die sich aus der beabsichtigten städtebaulichen Entwicklung ergebende Art der Bodennutzung in den Grundzügen dargestellt.

FDVK Flächendeckende Dynamische Verdichtungskontrolle

Prüfverfahren zur Kontrolle der Verdichtungsleistung von Walzen, welches seit 1988 eingesetzt wird. Durch Messungen an der Walze wird die veränderte Rückprallbeschleunigung des Bodens auf den vibrierenden Walzenkörper ausgewertet. Die Messergebnisse werden dem Walzenführer grafisch auf einem Display im Fahrerhaus ausgegeben.

Zur Beurteilung der Tragfähigkeit des Untergrunds wird die Walze zuvor kalibriert. Dabei werden Dichte und EV2-Werte mit Feldversuchen bestimmt und es erfolgt ein Abgleich mit den Messaufzeichnungen der Walze.

Fahrantrieb (Straßenfertiger)

Der Fahrantrieb des Fertigers besteht entweder aus Ketten oder Rädern.

Kettenantrieb Fertiger StraßenbauFAhrantrieb Fertiger, Baumaschine

Die Kettenfertiger haben eine bessere Traktion und sind daher bestens  für große Einbaubreiten (bis 16 m) geeignet.  (0 – 29 m/min).  Radfertiger dagegen sind mobiler und erlauben eine höhere Einbaugeschwindigkeit (0 – 40 m/min); zudem sind sie durch den Radantrieb leichter von einer Baustelle auf die nächste umzusetzen (Selbstfahrer – kein Tieflader notwendig).

Fertiger in den USA sind abweichend mit schnell-laufenden Kettenlaufwerken (Schnellläufer) ausgestattet und unterscheiden sich dadurch grundlegend von europäischen Modellen.

Als Motor dienen Dieseltriebwerke unterschiedlicher Hersteller mit einer Leistungsspanne von ca. 33 kW bis 259 kW.

Förderschnecke

Einbautemperatur Fertiger, SchneckeSchnecke Straßenfertiger


Als Förderschnecke bezeichnet man eine Welle, um die ein oder mehrere schneckenförmig gewundene Gänge in Form von flachen Blechen gewendelt werden. Förderschnecken können als starre oder flexible (biegsame) Schnecken ausgeführt werden. Bei flexiblen Schnecken muss die Welle ebenfalls flexibel sein. Es kann auch auf die Welle verzichtet werden (seelenlose/achsenlose Schnecke bzw. Spirale), wobei sich die Begrenzungen um die eigene gebogene Achse drehen. In diesem Fall wird die stabilisierende Wirkung der starren Welle durch Profile erzielt, die in die Spirale eingearbeitet sind.

Frostschutzschicht (FSS)

Die FSS ist Bestandteil des Oberbaus und bildet dort die unterste ungebundene Tragschicht. Die Schicht ist Wasserdurchlässig und wird nur aus frostsicherem Gestein hergestellt.

FGSV

Die Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV) ist ein gemeinnütziger technisch-wissenschaftlicher Verein.

Sie wurde 1924 gegründet. Das Hauptziel der FGSV ist die Weiterentwicklung der technischen Erkenntnisse im gesamten Straßen- und Verkehrswesen.

www.fgsv.de