Straßenoberbau

Asphalt, Walze, Baumaschine
Verdichtung

Der Straßenoberbau (auch bekannt als Straßenbefestigung ) ist der oberste Teil des Straßenaufbaus. Der Aufbau erfolgt auf dem vorher angelegten Unterbau, wobei sich zwischen Unter- und Oberbau noch das sogenannte Planum befindet.

 

Bei der Herstellung des Straßen-Oberbaus wird aufgrund der vilefältigen Beschaffungsmaßnahmen auf verschiedene Baustoffe und auf verschiedene Schichtenfolgen zurückgegriffen.

AspSchichtenDer Oberbau besteht aus einer Decke, die sogenannte Deckschicht und einer oder mehreren Tragschichten, und  wenn notwendig einer Binderschicht.

Die Dimensionierung ist in erster Linie von der Funktion und deren Verkehrsbelastung abhängig. Weitere Faktoren sind die örtliche Lage und die Bodenverhältnisse. Aufgrund dieser Rahmenbedingungen erfolgt dann die  Einteilung in die verschiedene Standardbauweisen hinsichtlich der Belastungsklasse und der bemessungsrelevanten Beanspruchung.

Beispiel bzw. Unterteilung Deckschicht (Decke):

  • Asphaltdecke
  • Betondecke
  • Pflasterdecke
  • Plattenbelag
  • Tragdeckschicht
  • ungebundene/- wassergebundene Deck

Tragschichte:

  • Tragschichten ohne Bindemittel und
  • Tragschichten mit Bindemitteln.

Eine Allgemeingültige Regelung zum Oberbau in Deutschland, ist die RStO (Richtlinien für die Standardisierung des Oberbaus von Verkehrsflächen, 2012)

Für Österreich existiert die RVS (Richtlinien und Vorschriften für das Straßenwesen )

 

 

Bezeichnet alle Schichten oberhalb des Planums