Asphaltdeckschicht

AspSchichtenPfeil Straßenbau

 

 

Decke, Fahrbahndecke, oder als Verschleißschicht bezeichnet, ist die oberste Schicht des Straßenaufbaus.

Sie wird besonders stark beansprucht, da Sie der unmittelbaren Einwirkung von Verkehr und Witterung ausgesetzt ist. Als „Nutzschicht” sollen sie dem Verkehr eine dauerhaft verkehrssichere und gut befahrbare bzw. begehbare Oberfläche bieten.

Anforderungen an die Deckschicht

  • Witterungsbeständigkeit durch frostbeständige Gesteinskörnungen, ausreichend dicke Bindemittelfilme und niedrigen Hohlraumgehalt.
  • Verschleißfestigkeit, Verformungs- und Ermüdungsbeständigkeit durch die Kombination von standfesten Korngerüsten und ausreichend dicken Bindemittelfilmen.
  • Verkehrssicherheit durch gute dauerhafte Ebenheit, Griffigkeit (Fein- und Grobrauheit) und ggf. die Verwendung heller Gesteinskörnungen.
  • Umweltfreundlichkeit durch möglichst geräuscharm befahrbare Oberflächen und den Einsatz von gewässerverträglichen und wiederverwendbaren Baustoffen bei der Herstellung aller Asphaltschichten.
  • Gestaltbarkeit in weiten Grenzen (Struktur, Textur, Farbe, Form: siehe Abschnitt 11 im Teil Bautechnik).