Fliegl Startet mit neuer Thermomulde in das Jahr 2015

 Wie schon in Beitrag http://pave-news.de/thermomulden-fuer-den-asphalttransport/#more-109 vom 26.01.2015 berichtet, sind ab Januar 2015 Thermomulden für die Asphaltanlieferung für den Bundesstraßenbau und Fernstraßenbau in Deutschland vorgeschrieben.*

Mit dem neuen Asphaltprofi Thermo baut die Firma Fliegl eine 28 Kubikmeter Sattelkipper -Thermomulde, bei der das Dämmmaterial Fliegl-Isotherm zum Einsatz kommt. Ein leichtes Material welches auf der kompletten Außenseite der Mulde angebracht und verkleidet wird.

FliegleThermomulde
Bild-Quelle: Fliegl GmbH

 

Durch die lückenlose Dämmung wird eine vollständige Thermoisolierung der Mulde erreicht. Für ein optimal Ergebnis, hat die Firma Fliegl das Umkonstruieren ihrer Mulde selbst in die Hand genommen. Um eine optimale Dämmung zu erreichen wurden alle Kältebrücken eliminiert und die Mulde mit einer speziellen Thermoplane ausgerüstet.

 

 

 

*Ab 2015 gilt die stufenweise Umsetzung:

»Transport von Asphalt nur noch mit Thermo-Mulden«

Gem. Rundschreiben RS 10/2013 vom BMVBS „

Einsatzankündigung von Maßnahmen zur Steigerung der Asphaltqualität“

Mit Thermofahrzeugen: Vermeiden von überhöhten Mischguttemperaturen bei größerer Transportentfernung oder kühleren Einbautemperaturen