Handfeste Rezession für den Straßenbau in Russland !

Handfeste Rezession für den Straßenbau in Russland !

Die russische Regierung kündigt aufgrund der Wirtschaftskrise, Kürzungen von 25 Prozent für den Straßenbau an. Hauptsächlich betroffen sind Neubauprojekte bzgl. Autobahnen & Bundesstraßen.

Laut Prognose Prognosen erwartet das russische Finanz-Ministerium ein Haushaltsloch von 2,6 Billionen Rubel (38,3 Mrd. Euro) für 2015.

Nach aktuellen Informationen, stehen 2015 insgesamt 148,7 Mrd. Rubel für den Straßenbau zur Verfügung. Zuzüglich 208,9 Mrd. Rubel für Instandsetzungsarbeiten und 60,5 Mrd. Rubel Transferzahlungen für den regionalen Straßenbau.