Historischer Tiefstand für die Asphaltmischgutproduktion 2015 erwartet

Historischer Tiefstand für die Asphaltmischgutproduktion 2015 erwartet

Für das Jahr 2015 rechnete die Asphalt produzierende und Asphalt verarbeitende Industrie mit einem Rückgang der Asphaltmischgutproduktion um bis zu fünf bis zehn Prozent, was einer Produktion von 37 bis 39 Millionen Tonnen entspricht.

Der Deutsche Asphaltverband (DAV) prognostiziert einen historischen Tiefstand für die Asphaltmischgutproduktion 2015.

Die Asphaltproduktion in Deutschland befindet sich seit Jahren auf absteigendem Niveau. Bereits 2014 wurden bundesweit lediglich 41 Millionen Tonnen Asphaltmischgut produziert – der niedrigste Wert seit der Wiedervereinigung.  Schon jetzt lässt es sich beobachten, dass Brücken oder Streckenabschnitte für den Güterverkehr gesperrt sind.

Fehlende Investitionen von den einzelnen Kommunen

Der DAV fordert die Politik auf, ein entschiedeneres Eintreten für die Infrastruktur und die Neuordnung der Finanzierung für Bundesfernstraßen, sowie die zügige Umsetzung von geplanten Projekte und die daraus generierten Mittel für den Straßenbau frei zu geben.

Weiterhin fordert der DAV eine bessere finanzielle Ausstattung der Kommunen. Denn die desaströsen Produktionszahlen resultieren unter anderem auch aus den ausbleibenden Investitionen von Städten und Gemeinden. Hinzu kommen bei in etwa gleich hohen Straßenbauinvestitionen erhöhte Planungs- und Umweltaufwendungen sowie zusätzliche Aufwendungen für Brückensanierungen.

@André Kräckmann