B29 Ortsumgehung Mögglingen

Spannbetonbrücke mit 270 m für Ortsumgehung

B29 Ortsumgehung Mögglingen: WOLFF & MÜLLER baut Lautertalbrücke

Die 270 Meter lange Spannbetonbrücke ist das größte Einzelbauwerk einer neuen Umgehungsstraße, die Mögglingen vom Verkehr entlastet.

WOLFF & MÜLLER baut im Auftrag des Regierungspräsidiums Stuttgart eine 10,7 Millionen Euro teure Spannbetonbrücke über das Lautertal. Sie ist das „Bauwerk 7“ der neuen Ortsumgehung Mögglingen. Künftig soll die Bundesstraße 29 von Böbingen nach Essingen führen, ohne wie bisher Mögglingen zu durchqueren.Das entlastet die Gemeinde um bis zu 80 Prozent des Verkehrs. Deshalb hatte auch eine Bürgerinitiative lange für die Umgehungsstraße gekämpft. Die Ortsumgehung Mögglingen ist Teil eines großen Infrastrukturprojektes, das für die Ostalb sehr wichtig ist: In den kommenden 15 Jahren wird die B29 zwischen Schwäbisch Gmünd und Aalen komplett vierspurig ausgebaut.

Spannbetonbrücke, Straßenbau
Die Lautertalbrücke ist das größte Einzelbauwerk der neuen Ortsumgehung, die Mögglingen vom Verkehr entlastet. Grafik: WOLFF & MÜLLER

Übersichtlageplan, Ortsumgehung Mögglingen

Im Brückenbau hat WOLFF & MÜLLER viel Erfahrung: Schon beim vierspurigen Ausbau der B10 an der Ortsumfahrung Süssen hat das Stuttgarter Bauunternehmen die beiden größten Bauwerke für das Regierungspräsidium Stuttgart realisiert. Den Zuschlag für die Lautertalbrücke hat WOLFF & MÜLLER nach einer EU-weiten öffentlichen Ausschreibung bekommen. Die Brücke führt über die alte Lauter, die Lauter, den Dobach und die K3282, und wird auf Großbohrpfählen gegründet. Insgesamt ist die Brücke 270 Meter lang und in sieben Felder unterteilt, die sich auf sechs Doppelpfeiler stützen. Die Überbauten mit der Fahrbahn werden auf jeder Seite getrennt hergestellt. Dabei umfasst die Fahrbahn jeweils zwei Spuren und einen Standstreifen, woraus sich insgesamt eine Nutzbreite von 27,60 Metern ergibt. Die Fahrbahnplatten kragen auf beiden Seiten aus und werden von Stahlstreben gestützt, die am Plattenbalken befestigt sind. Der Bau startet im Dezember 2016 und soll bis 31. Oktober 2018 abgeschlossen sein. Die gesamte Ortsumgehung soll bis zum Frühjahr 2019 fertiggestellt werden – rechtzeitig vor Beginn der Remstal-Gartenschau im April 2019. Damit hat die Gemeinde Mögglingen Raum für ihre weiteren kommunalen Planungen.

Quelle: Communication Consultants GmbH Engel & Heinz


Über WOLFF & MÜLLER
WOLFF & MÜLLER wurde 1936 gegründet und ist heute eines der führenden Bauunterneh-men Deutschlands in privater Hand. Das mittelständische Familienunternehmen mit Hauptsitz in Stuttgart erwirtschaftete 2015 einen Umsatz von 730 Mio. Euro. Mit rund 2.000 Mitarbeitern an 28 Standorten im Bundesgebiet ist die WOLFF & MÜLLER Gruppe überall dort vertreten, wo effektive, partnerschaftliche und innovative Lösungen gefordert sind: im Hoch- und Industriebau, Ingenieurbau, Stahlbau, bei der Bauwerkssanierung, im Tief- und Straßenbau sowie Spezialtiefbau. Dazu kommen eigene Gesellschaften und Unternehmensbeteiligungen in der Rohstoffgewinnung und im baunahen Dienstleistungssektor. Mehr Informationen auf der Website www.wolff-mueller.de


Immer auf dem laufendem bleiben

pave-news-letter