Thermomulde, Kippauflieger, Sattel

Thermomulden mit Temperaturmesseinrichtung

Praxis und Theorie weit voneinander entfernt?

Unter der Bezeichnung: „Einsatzankündigung von Maßnahmen zur Steigerung der Asphalteinbauqualität“ darf ab Januar 2015 der Asphalttransport, nur noch in thermoisolierten Mulden/ Thermoauflieger mit Abdeckeinrichtung erfolgen. Desweiter schreibt die Einsatzankündigung den Stufenweisen Einsatz von integrierten Temperaturmesseinrichtung vor.

Doch wie sieht es nun nach einem guten halben Jahr aus?

Seit Einführung der „Einsatzankündigung von Maßnahmen zur Steigerung der Asphalteinbauqualität“ ist nun ein gutes halbes Jahr vergangen und es waren einige Baustellen, auf denen die vorgeschriebenen Thermomulden der unterschiedlichsten Hersteller unterwegs waren und natürlich noch sind. (Theerter Kippsattelanänger)

20150608_114237Klein

 

 

 

Doch eins war auf jeder Baustelle gleich, das Kopfschütteln über die Art der Umsetzung.

Die durch die Einsatzankündigung im Oktober 2014 geforderte Temperaturmesseinrichtung wurde ohne Machbarkeitsstudie bzgl. der Umsetzung festgelegt.

Die vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erstellte Einsatzankündigung schreibt exakt vor, wo und wie die Temperatur des Mischguts ermittelt werden soll, ohne dies jemals getestet zu haben!

muldenZ

Demnach müssen die Temperatursensoren (PT100 oder PT1000) sich an fest vorgeschriebenen Positionen in der Bordwand befinden.

Doch abgesehen von noch technisch zu lösenden Details wie z.B.:

  • die in der Bordwand befindlichen Sensoren können nur die Außen und nicht die Kerntemperatur des Mischguts (Asphalt) messen.
  • Die Mulden-Wand fungiert wie ein riesiger Wärmeleiter
  • aufgrund der Beladung kann es zu nicht mit dem Mischgut in Berührung kommenden Sensoren kommen

ist da noch die Handhabung und die Gesetzliche Grundlage offen

  • was passiert mit dem Mischgut und wer bezahlt den Schaden, wenn ein LKW auf der Baustelle eintrifft und die vorgeschriebene Asphalttemperatur unterschritten wird?
  • Und wer trifft die Entscheidung?
  • Existiert ein Landesweiter einheitlicher Umgang mit der Thematik?

Es bleiben also noch viele Fragen offen.

(Thermoisolierter KippsAsphalttransportattelanhänger)