Wirtgen Fräse, Baumaschine, Straßenbau

Wirtgen präsentiert neue Kleinfräse W 100 CFi

Mit der Vorstellung ihrer neuen Kleinfräse W 100 CFi, krönt die Wirtgen GmbH auf der Intermat 2015 Ihre neue Kleinfräsen-Generation.

Auf der Intermat 2015 präsentiert die Wirtgen GmbH dem internationalen Fachpublikum mit der kompakten W 100 CFi erstmals das absolute Highlight der neuen Kleinfräsen-Generation. Neben der W 100 CFi umfasst die neue Baureihe der Meterklasse mit den Modellen W 120 CFi und W 130 CFi zwei weitere innovative Vertreter mit 1,20 m bzw. 1,30 m Arbeitsbreite. Mit den drei neuen Frontladern wächst die neue Kleinfräsen-Generation nach erfolgreicher Markteinführung der Halbmeter-Fräsen W 50 Ri und W 60 Ri auf insgesamt fünf Modelle an.

Wirtgen verspricht mit der W 130 CFi eine einfache Bedienung und durch zahlreiche Automatikfunktionen die Entlastung des Maschinen-Bedieners was zu optimierten Arbeitsprozessen führt.

Wirtgen Fräse, Baumaschine, Straßenbau

Mehr Leistung gleich mehr Output gleich schnelleres Arbeiten. Hinter dieser Gleichung stehen Neuerungen, mit denen der Kunde optimal auf die unterschiedlichen Baustellenanforderungen reagieren kann, so Wirtgen.

Die W 100 CFi Fräse verfügt über einen 350 PS-starken Motor, der trotz seiner hohen Motorleistung weniger Kraftstoff verbraucht. Die Meterfräse erreicht eine Fahrgeschwindigkeit von bis zu 7,5 km/h. Drei variabel schaltbare Fräswalzendrehzahlen sorgen zudem je nach Anforderung für die optimale Fräsleistung. Im Vergleich zum Vorgängermodell schafft die W 100 CFi bis zu 15 % mehr Fräsleistung.

Wirtgen Fräse, Baumaschine, Straßenbau
Bild: Wirtgen GmbH

Innovationen beim Fahren und Lenken steigern zudem die Effizienz im Baustellenalltag. So erfolgt mithilfe des zeitsparenden Einschwenkmechanismus das schnelle, automatische Einschwenken des rechten hinteren Fahrwerks ohne Absetzen der Fräswalze. Neu ist auch die dritte Position für das rechte hintere Fahrwerk. Die automatische Nachlenkfunktion des rechten hinteren Fahrwerks in eingeklappter Stellung und der erhöhte Lenkeinschlag der Vorderachse sorgen zudem für eine enorme Wendigkeit. So kann die Fräse auch kleinste Wendekreise fahren.