Paving News

Mindestlohn am Bau steigt

Planfeststellungsverfahren

Mindestlohn für Hilfsarbeiten steigt um 35 Cent auf 12,55 Euro pro Stunde. Der Mindestlohn für Facharbeiter in Westdeutschland und Berlin erhöht sich

um 20 Cent auf 15,40 Euro. Kein Mindestlohn in ostdeutschen Flächenländern für Facharbeiter am Bau.

Gewerkschaft und Arbeitgeber stimmten für den Schlichterspruch: Etwa ein Viertel der Beschäftigten im Baugewerbe bekommen künftig einen höheren Mindestlohn.

Der Weg für höhere Mindestlöhne am Bau in Deutschland ist frei. Nach der Gewerkschaft IG BAU stimmten am Freitag in Berlin auch die Arbeitgeber für den Schlichterspruch, der im Dezember zwischen den Tarifparteien erreicht worden war. Von den neuen Mindestlöhnen profitieren nach Gewerkschaftsangaben mehr als 200.000 der bundesweit rund 820.000 Bau-Beschäftigten.

Der Zentralverband Deutsches Baugewerbe sowie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie hatten sich mit der IG BAU auf steigende Lohnuntergrenzen für die Branche verständigt. Demnach klettert der Mindestlohn für Hilfsarbeiten von April an um 35 Cent auf 12,55 Euro pro Stunde. Der Mindestlohn für Facharbeiter in Westdeutschland und Berlin erhöht sich dann um 20 Cent auf 15,40 Euro beziehungsweise 15,25 Euro. In den ostdeutschen Flächenländern gibt es diesen Facharbeiter-Mindestlohn am Bau nicht.

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt hatte jüngst bereits für den Schlichterspruch gestimmt. „Damit sind die Lohn-Stoppschilder nach unten gesetzt“, sagte der Bundesvorsitzende Robert Feiger.

Die neuen Mindestlöhne sind bis Ende 2020 gültig. Laut IG BAU wird etwa jeder fünfte Bauarbeiter nach dem branchenspezifischen Mindestlohn bezahlt. Die meisten Beschäftigten bekommen mehr Geld: Die Stundenlöhne in den tarifgebundenen Bau-Betrieben beginnen bei 13,77 Euro im Osten und 16,54 Euro in Westdeutschland.


Mit unserem "pave-news-letter" immer auf dem laufenden bleiben.

Einfach Emailadresse eintragen, anmelden und ganz Wichtig: "DSGVO" -die Anmeldung via der zugesandten Bestätigungs-Email (ggf. Spam-Ordner prüfen) abschließen.

pave-news-letter

Ihr FACHNEWSLETTER,  für aktuelle Branchen-News, von Entscheidungen aus Politik & Wirtschaft, über Berichte, Forschung & neuen Technologien für die Branche.

„Wir können nicht nur schwarz“

<Verkehrswesen, Baumaschinen, Straßen- & Tiefbau>

Baumaschinen, Straßenbau, Tiefbau
pave-news, ist ein im Januar 2015 gestarrt-es Online Fach-Portal mit dem Fokus auf aktuelle Branchen-News, Entscheidungen aus Politik und Wirtschaft, Berichte, Forschung und neuen Technologien für: Verkehrswesen, Baumaschinen, Straßen- und Tiefbau. Das journalistische Konzept von pave-news basiert auf redaktioneller Unabhängigkeit, technischer Kompetenz sowie auf recherchierte und fundierte Beiträge. Für alle interessierten rund um das Thema: Baumaschinen/ Technologien/ Verkehrswesen / Straßen- und Tiefbau. 
%d Bloggern gefällt das: