Paving News

Umsatzrekord für Zeppelin

bauma der Superlative, Zeppelin stellt neuen Umsatzrekord auf der weltgrößten Messe in München auf.

GARCHING BEI MÜNCHEN (SR). Neuer Rekord: 2016 konnte Zeppelin in München seine bisherige Erfolgsgeschichte mit der besten bauma aller Zeiten fortführen. Bereits kurz nach Halbzeit wurde der bisherige Messerekord von 2013 in den Schatten gestellt. Im Vorfeld und während der bauma wurden über 2 666 neue und gebrauchte Baumaschinen sowie Motoren im Wert von 318 Millionen Euro verkauft. Auf der Leitmesse der Branche läutete Caterpillar die neue Ära des smarten Eisens ein – und das spiegelten Innovationen rund um digitale Baumaschinentechnik wieder, die auf starke Nachfrage stießen sowie Anlass für viele Kundenkontakte und Verkaufsgespräche am Messestand waren.

Dabei erzielte nicht nur diese bauma wieder Rekordwerte mit 3 423 Ausstellern aus 58 Ländern und rund 580 000 Besuchern aus 200 Nationen, sondern sie steht für ganz konkrete Geschäftsabschlüsse.

bauma, Zeppelin
Menschen und Maschinen: dichter Andrang in Halle B6 und im Freigelände

Die bauma 2016 hat deutlich gemacht, wie stark die Investitionsbereitschaft und wie hoch der Nachholbedarf der Branche ist, auf Technologien gemäß neuestem Stand der Technik zu setzen. Die Resonanz war überwältigend. Zeppelin verzeichnete eine Rekordnachfrage“, so das Fazit von Michael Heidemann, Stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung bei Zeppelin.

Fred Cordes, als Geschäftsführer verantwortlich für den Vertrieb bei Zeppelin Baumaschinen, ergänzte: „Viele Kunden waren begeistert, wie professionell und mit welcher Leidenschaft wir uns präsentiert haben und mit welchen richtungsweisenden Innovationen wir Anwender von unseren Produkten und Dienstleistungen überzeugen wollten.“

So wurden nicht nur unzählige Beratungsgespräche geführt, sondern um Kunden die Exponate sowie einzelne Features im Detail zu erklären, übernahm beispielsweise das Produktmanagement rund 155 Standführungen für insgesamt 2 423 Personen. „Das Zeppelin-Team hat auf der bauma eine Spitzenleistung absolviert. Die bauma hat gezeigt, wie stark wir zusammen mit Caterpillar sind“, stellte Peter Gerstmann, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Zeppelin, heraus.

Anziehungspunkt auf dem Stand in Halle B6 war eine 400 Quadratmeter große Videowand, auf der die wesentlichen Vorteile von Cat Maschinen wie Produktivität oder Kraftstoffeffizienz eindrucksvoll in Szene gesetzt wurden.  „Wir zeigen Ihnen schon heute die digitalen Technologien, mit denen sie ihre Betriebskosten senken können“, warb der CEO von Caterpillar, Doug Oberhelman, von der Videowand, der selbst die zukünftige digitale Strategie des weltgrößten Baumaschinen- und Motorenherstellers auf der bauma während der Pressekonferenz vorstellte. Im Zentrum des Messeauftritts standen etwa Cat Connect Technologien, wie neue Assistenzsysteme für Kettenbagger oder Dozer, welche anhand von einem Cat 323FL oder einem Cat D6K2 sowie durch Virtual-Reality-Brillen den Besuchern näher gebracht wurden.

Zeppelin Caterpillar
Blickfang im Freigelände: Der Tower von Zeppelin Rental

Nachgefragt wurden bei Zeppelin vor allem Kompakt- und Standardgeräte, wobei nicht nur Neu- und Gebrauchtmaschinen ihre Käufer fanden, sondern auch ganze Flotten. Außerdem wurde ein Vertrag über einen Cat 6015B an Ort und Stelle abgeschlossen. Der 135-Tonnen-Bagger war das größte unter den über 60 Exponaten, die Caterpillar und Zeppelin zur bauma auf einer Standfläche von 12 000 Quadratmetern aufgefahren hatten. Dem Bereich Underground Mining, der erstmals auf der bauma im Freigelände vertreten war, ist es gelungen, den Vertrag zur Instandsetzung eines Gleithobelkörpers unter Dach und Fach zu bringen. Der Service konnte durch sein Programm Cat Certified Rebuild überzeugen – eine Cat Raupe D8T mit 16 000 Betriebsstunden war zur bauma so überzeugend überholt worden, dass ein weiterer Instandsetzungsauftrag über fünf Muldenkipper und der Option eines sechsten zustande kam.

Der ungewöhnlichste Kaufvertrag für einen Cat Kettenbagger 374F wurde auf einem Serviertablett unterzeichnet – auch solche Geschäfte sind typisch für die bauma.

Auf der Messe wurde von Zeppelin ein Cat 907M unter Kunden verlost – als Gewinner des kompakten Radladers ging die Meichle + Mohr GmbH hervor. Die Baumaschine ziert eine Unterschrift von Barbara Schöneberger. Die Moderatorin und Sängerin feierte mit Kunden ihre Vertragsabschlüsse und führte durch ein Abendprogramm unter dem Motto „Die Schöne und das Beste“ während der bauma-Woche. Dabei gab sie Auszüge ihres Repertoires zum Besten, wie „Gibt‘s das auch in groß, gibt‘s das auch in XXL?“ – quasi eine Anspielung auf das kleinste Messeexponat wie den Cat Mikrobagger 300.9D mit 900 Kilogramm Einsatzgewicht. Leider habe sie keine Titel über Schürfzüge und Muldenkipper im Programm, bedauerte der Stargast augenzwinkernd.

Rekordzahlen verzeichnete auch der Zeppelin Fahrerclub. Er erzielte mit seinem Shop einen Umsatz in Höhe von 160 000 Euro. Das hat es so noch nicht gegeben. Zusammen mit Cat Merchandising wurden durch den Verkauf von Modellen sowie Kleidung ein Umsatzergebnis von 440 000 Euro erreicht.

Auch beim Verzehr von Leberkäse in Höhe von 5,3 Tonnen und rund 21 000 Semmeln wurde ein neuer Absatzrekord aufgestellt. Rund 180 Hektoliter Bier wurde auf dem Stand ausgegeben. Im mittlerweile zur guten Tradition gewordenen Zeppelin Rental Biergarten wurden Besucher ebenfalls mit 7 000 halben Hendl, 20 000 Essen und 30 000 Getränken verköstigt.

Am Ende der bauma-Woche musste Michael Heidemann, der Stellvertretende Vorsitzender der Geschäftsführung, seine verlorene Wette antreten: in bayerischer Tracht im Zeppelin Rental Biergarten ein 30-Liter-Bier-Faß anzapfen und Bier ausschenken. Um das Messeteam mit rund 700 Mitarbeitern herauszufordern, hatte er gewettet, dass es nicht gelingen wurde, am Messeerfolg vor drei Jahren anzuknüpfen.

Michael Heidemann, der Stellvertretende Vorsitzender der Zeppelin Geschäftsführung, löste seinen Wetteinsatz ein.
Michael Heidemann, der Stellvertretende Vorsitzender der Zeppelin Geschäftsführung, löste seinen Wetteinsatz ein.

Keine Wette habe ich so gerne verloren wie diese. Vor drei Jahren war die Marktsituation eine andere. Damals nahm der russische Markt noch 200 von insgesamt 2016 verkauften Maschinen und Motoren ab. Inzwischen verzeichnet der Mark einen Rückgang von rund 75 Prozent gegenüber der bauma 2013. Umso erfreulicher, dass es trotz schwieriger Marktbedingungen gelungen ist, in Regionen wie der CIS, insbesondere in Russland, Vertragsabschlüsse zu erzielen und in die CIS 123 Neu- und Gebrauchtmaschinen zu verkaufen“, unterstrich er. Hervorzuheben sind zwei große Paketgeschäfte in Höhe von 4,8 Millionen US-Dollar in der Region rund um St. Petersburg sowie mit einem großen Bergbaukunden in Armenien in Höhe von sechs Millionen US-Dollar.  In der Ukraine konnte ein Rahmenvertrag im Gesamtwert von 19 Millionen US-Dollar für die Überholung von Maschinen und Lieferung von Ersatzteilen abschlossen werden, darunter auch für ein Laufwerk eines 600 Tonnen schweren Cat Baggers 6060.

Zeppelin nutzte die bauma auch, um den Kooperationsvertrag mit Sitech in Russland um das Gebiet bis zum Ural zu erweitern. So wird dort eine Abdeckung von bis zu 70 Prozent durch Trimble erreicht. Weiterhin wurde mit der Firma Paus aus dem Emsland eine Vertriebsvereinbarung für Underground Mining Maschinen und Schwenk- und Teleskoplader für die Landwirtschaft geschlossen. Beide Produktgruppen bieten interessantes Potenzial in der CIS, insbesondere für die Viehzucht, die in Russland speziell gefördert wird. Erste Verkaufserfolge liegen auch schon vor: So geht die erste Paus Maschine in den Norden von Russland.

Mit über 24 000 Standbesuchern verzeichnete auch Zeppelin Rental eine Rekord-bauma. Erstmals präsentierte sich das Unternehmen mit seiner Tochtergesellschaft Zeppelin Streif Baulogistik und zeigte Lösungen für die gesamte Prozesskette von Bau- und Instandhaltungsprojekten. „Unser inzwischen zur Tradition gewordener Biergarten bietet die beste Plattform für den Dialog mit unseren Kunden und Interessenten“, so Geschäftsführer Peter Schrader. „Dabei haben wir unsere Ziele weit übertroffen: Wir konnten zahlreiche Gespräche mit qualifizierten Kontakten führen, über unsere Leistungsvielfalt und den daraus entstehenden Mehrwert für den Kunden informieren sowie Geschäftsabschlüsse beispielsweise im Bereich Energie tätigen.“ Sein breites Dienstleistungsspektrum stellte Zeppelin Rental am Messestand anhand einer digitalen Baustelle dar. Die Besucher tauchten virtuell in die Baustellenphasen Planung, Baustelleneinrichtung, Tief-, Hoch- und Ausbau sowie Inbetriebnahme ein und lernten spielerisch die Leistungen von Zeppelin Rental und Zeppelin Streif Baulogistik kennen.

Ein weiteres Highlight am Stand war neu ins Mietportfolio aufgenommene, kraftstoffsparende und umweltfreundliche Technik wie der Cat Radlader 906M, der Cat Kurzheckbagger 311F LRR oder der Cat Kettenbagger 313F L GC. Auch Baugeräte aus dem eco-Rent-Programm wie der Hochdruckkompressor XAHS 317 der EU-Abgasstufe IIIb, LED-Beleuchtungstechnik sowie mobile Stromspeichersysteme wurden ausgestellt. „Unsere Angebotsvielfalt im Bereich der Miete sticht auch auf einer Leistungsschau der Superlative, wie die bauma sie ist, heraus und ist einzigartig in der Branche“, erklärt Zeppelin Rental Geschäftsführer Peter Schrader. „Zudem setzen wir mit innovativen Online-Lösungen wie zum Beispiel zur Baustellen-Zutrittskontrolle Maßstäbe und entwickeln diese Webservices kontinuierlich weiter.“

Auch die Politik zeigte Interesse am Zukunftsmarkt Miete. Noch vor offiziellem Messebeginn stattete Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner dem Stand von Zeppelin Rental einen Besuch ab und ließ sich intensiv über die ausgestellten Exponate und Lösungen informieren.

zeppelin auf der bauma 2016
Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner ließ sich das Leistungsspektrum von Zeppelin Rental und Zeppelin Streif Baulogistik von Geschäftsführer Peter Schrader (Zeppelin Rental, rechts) anhand der Digitalen Baustelle erklären

Ihr Bundeskollege, Sigmar Gabriel, tat es ihr gleich und nutzte die bauma für einen Informationsaustausch mit Ausstellern und Auszubildenden. Bei seinem Messerundgang suchte der Bundeswirtschaftsminister ein Gespräch mit Zeppelin Auszubildenden in der Halle B0, dem Schauplatz der Ausbildungsinitiative „Think Big!“

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel besuchte die Halle B0, den Schauplatz der Ausbildungsinitiative „Think Big!“.
Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel besuchte die Halle B0, den Schauplatz der Ausbildungsinitiative „Think Big!“.

In der Halle A4 zeigte Zeppelin Power Systems nicht nur Anwendungen in der Landtechnik, sondern genauso neueste Motoren und komplette Motor-Getriebe-Einheiten (Drive Trains) für den Bau und die Industrie. Die neu entwickelten Antriebspakete mit leistungsstarken Cat Motoren werden von Zeppelin Power Systems als fertig konzipierte Plug-and-Play-Lösungen exklusiv angeboten.

Weil sich Geschäfte auf der bauma und soziales Engagement nicht ausschließen, sondern Hand in Hand gehen, hat sich Zeppelin der Initiative „bauma charity Alliance“ angeschlossen. Sie rief die Messe München zur bauma 2016 ins Leben. Zeppelin unterstützt die südafrikanische Hilfsorganisation „Home from Home“ mit einer Spende. Sie setzt sich zusammen aus Einnahmen der Fahrerbar, in der Fahrer und Fans von Baumaschinen Leberkäse und Bier wie schon auf der bauma 2013, 2010 und 2007 für einen Euro kaufen können. Diesmal wurden 30 500 Euro erzielt. Die Summe wird durch die Einnahmen aus der Verlosung von Bildern mit Cat Baumaschinenmotiven in Höhe von 26 000 Euro ergänzt, die während der bauma-Abendveranstaltungen zustande kamen. Zeppelin hatte angekündigt, die Spendeneinnahmen zu verdoppeln. So kam der stattliche Betrag von 113 000 Euro zusammen.

 

Bild und Text: Zeppelin


Über die Zeppelin Baumaschinen GmbH

Die Zeppelin Baumaschinen GmbH ist Europas führende Vertriebs- und Serviceorganisation der Baumaschinenbranche und seit 1954 in Deutschland der exklusive Vertriebs- und Servicepartner von Caterpillar Inc., dem weltgrößten Hersteller von Baumaschinen. Mit 1.534 Mitarbeitern und einem 2015 erwirtschafteten Umsatz von 889 Millionen Euro ist die Zeppelin Baumaschinen GmbH die größte Gesellschaft des Zeppelin Konzerns. Zum Produktportfolio zählen neben dem Vertrieb von neuen und gebrauchten Caterpillar Baumaschinen der Service, der bundesweit flächendeckend in 35 Niederlassungen erfolgt, die  Beratung und die Finanzierung für die Geräte. Die Zentrale und der juristische Sitz der Zeppelin Baumaschinen GmbH befinden sich in Garching bei München. Weitere Informationen unter www.zeppelin-cat.de.

Über den Zeppelin Konzern

Der weltweit an 190 Standorten aktive Zeppelin Konzern mit rund 7.900 Mitarbeitern erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von 2,3 Milliarden Euro. Der Zeppelin Konzern organisiert seine konzernweite Zusammenarbeit in einer Managementholding und fünf Strategischen Geschäftseinheiten: Baumaschinen EU (Vertrieb und Service von Baumaschinen), Baumaschinen CIS (Vertrieb und Service von Bau- und Landmaschinen), Rental (Mietlösungen für Bauwirtschaft und Industrie), Power Systems (Antriebs- und Energiesysteme) und Anlagenbau (Engineering und Anlagenbau). Die ZEPPELIN GmbH ist die Holding des Konzerns mit juristischem Sitz in Friedrichshafen und der Zentrale in Garching bei München. Weitere Informationen unter Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner ließ sich das Leistungsspektrum von Zeppelin Rental und Zeppelin Streif Baulogistik von Geschäftsführer Peter Schrader (Zeppelin Rental, rechts) anhand der Digitalen Baustelle erklären

 

pave-news-letter

Ihr FACHNEWSLETTER,  für aktuelle Branchen-News, von Entscheidungen aus Politik & Wirtschaft, über Berichte, Forschung & neuen Technologien für die Branche.

„Wir können nicht nur schwarz“

<Verkehrswesen, Baumaschinen, Straßen- & Tiefbau>

Baumaschinen, Straßenbau, Tiefbau
pave-news, ist ein im Januar 2015 gestarrt-es Online Fach-Portal mit dem Fokus auf aktuelle Branchen-News, Entscheidungen aus Politik und Wirtschaft, Berichte, Forschung und neuen Technologien für: Verkehrswesen, Baumaschinen, Straßen- und Tiefbau. Das journalistische Konzept von pave-news basiert auf redaktioneller Unabhängigkeit, technischer Kompetenz sowie auf recherchierte und fundierte Beiträge. Für alle interessierten rund um das Thema: Baumaschinen/ Technologien/ Verkehrswesen / Straßen- und Tiefbau. 
%d Bloggern gefällt das: