Paving News

Verärgerte Trolle und Elfen auf der A2

Gespräche mit Fabelwesen und Wildschweinen, Streckenkontrollfahrt mit Elfenberaterin.

Gespräche mit Fabelwesen und Wildschweinen, Streckenkontrollfahrt mit Elfenberaterin.

Ist denn schon wieder April? NEIN: Verärgerte Trolle und Elfen für zahlreichen Unfälle auf der A2 verantwortlich? Elfenberaterin im Einsatz.

Streckenkontrollfahrt mit Tierkommunikatorin – und Mitarbeitern der Straßenbehörde. Unfallschwerpunkte „energetisch versiegelt“

Das niedersächsische Verkehrsministerium ist von dieser Aktion nicht begeistert. Im Gegenteil. Das Ministerium „hält Spiritualität nicht für ein geeignetes Mittel, um den Straßenverkehr sicherer zu machen„, heißt es in einer Stellungnahme gegenüber des NDR. Dabei wollte die selbsternannte Elfenberaterin doch nur helfen. Sie ist überzeugt davon, dass verärgerte Trolle, Elfen und Zwerge Schuld an den vielen Unfällen sind.

Die selbsternannte Elfenberaterin Melanie Rüter aus Deensen im Landkreis Holzminden wollte doch nur helfen. Sie ist fest davon überzeugt, dass Wesen wie verärgerte Trolle, Elfen und Zwerge die Schuldigen an den vielen Unfällen sind.

Kurzerhand bot sie der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr ihre Unterstützung an -die zuständigen Beamten nahmen das Angebot sofort an. Zusammen mit einer Kollegin – einer Tierkommunikatorin – und Mitarbeitern der Straßenbehörde fuhr sie zu Unfallschwerpunkten auf der A2. Die beiden Frauen sprachen mit Wildschweinen und Fabelwesen, Sie baten um Verzeihung und erklärten ihr Anliegen. So sollen die Unfallschwerpunkte „energetisch versiegelt“ worden seien.

Aberglaube oder wahre Fähigkeiten? Zumindest an einem neuralgischen Punkt bei Hämelerwald hätte es seit dem Besuch der Elfenbeauftragten keine schweren Unfälle mehr gegeben, bestätigte der Chef der Landesstraßenbaubehörde in Hannover, Friedhelm Fischer. Allerdings ereigneten sich am  bereits wieder zwei Unfälle in der Nähe – bei Peine. Ein Lastwagenfahrer wurde dabei lebensgefährlich verletzt.

Zu dem sei das Verkehrsministerium im Vorfeld nicht über die Streckenkontrollfahrt mit der Elfenbeauftragten informiert worden. Sonst hätte es die Aktion „umgehend untersagt“. Der Fall werde dem Thema Verkehrssicherheit auf Autobahnen nicht gerecht. „Er ist geeignet, die bereits ergriffenen und zukünftigen Maßnahmen und damit die Arbeit aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Ministerium und der Niedersächsischen Landesstraßenbaubehörde, die sich ernsthaft und mit viel Engagement für die Sicherheit auf Niedersachsens Straßen einsetzen, in der Öffentlichkeit zu konterkarieren.“ Das Ministerium werde sicherstellen, dass sich ein „derartiger Vorfall nicht wiederholt“.

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/extra_3/Realer-Irrsinn-Wunderheiler-gegen-Unfaelle,extra10764.html

pave-news-letter

Ihr FACHNEWSLETTER,  für aktuelle Branchen-News, von Entscheidungen aus Politik & Wirtschaft, über Berichte, Forschung & neuen Technologien für die Branche.

„Wir können nicht nur schwarz“

<Verkehrswesen, Baumaschinen, Straßen- & Tiefbau>

Baumaschinen, Straßenbau, Tiefbau
pave-news, ist ein im Januar 2015 gestarrt-es Online Fach-Portal mit dem Fokus auf aktuelle Branchen-News, Entscheidungen aus Politik und Wirtschaft, Berichte, Forschung und neuen Technologien für: Verkehrswesen, Baumaschinen, Straßen- und Tiefbau. Das journalistische Konzept von pave-news basiert auf redaktioneller Unabhängigkeit, technischer Kompetenz sowie auf recherchierte und fundierte Beiträge. Für alle interessierten rund um das Thema: Baumaschinen/ Technologien/ Verkehrswesen / Straßen- und Tiefbau. 
%d Bloggern gefällt das: